Väterchen Frost besucht die Klasse 1-2 b


Nach dem nun im Januar die aufregende Vorweihnachtszeit vorbei war, in der die Klasse 1-2 b viel über Weihnachten in anderen Ländern erfahren hat, bekam die Klasse 1-2 b plötzlich aufregenden Besuch: Väterchen Frost stand plötzlich in der Klassentür.

Anton, ein Kind russischer Eltern, hatte während der Weihnachtsferien zweimal Weihnachten gefeiert – ganz wie wir es in Deutschland gewohnt sind und die russische Weihnacht mit Väterchen Frost am 1. Januar. Anton hatte aber auch an seine Klassenkameraden gedacht und mit einem Brief Väterchen Frost gebeten seine Klasse zu besuchen.

Die Kinder waren am 8. Januar 2011 in der ersten Stunde gerade mit ihren Wochenplanaufgaben beschäftigt, als es lautstark an der Tür polterte und Väterchen Frost mit seinem dicken Buch in unsere Klasse kam.

Leider konnte der alte Mann nur russisch sprechen, aber Anton hat überaus gekonnt alles übersetzt. Zum Glück war Antons Mutter gerade noch in der Schule und konnte beim Übersetzen helfen.
Väterchen Frost verlas zuerst Antons Brief – selbstverständlich auf Russisch. Dann mussten die Kinder ein Kreuzworträtsel lösen. Zu guter Letzt durften vier Kinder sich aufmachen und – wie es in Russland Sitte ist- die versteckten Geschenke suchen. Tatsächlich fanden die Vier in unserem Seitenflur versteckt einen prall gefüllten Sack mit Geschenken.
Für jedes Kind gab es eine große Tüte mit russischen Süßigkeiten.

 



Vielen Dank an Väterchen Frost von allen Kindern!

 


nach oben

 
 

Projekte 2010-2011

 
 

zur Startseite